Open Source Mac

Noch mehr Open Source

Auf der Startseite haben wir euch schon jede Menge nützliche Open Source Programme für Mac vorgestellt. Doch damit war die Trickkiste noch nicht ausgeschöpft. Lest weiter, wenn ihr noch mehr hilfreiche Open Source Programme für Mac kennenlernen wollt, mit denen ihr euch an eurem PC nach Herzenslust ausleben könnt.

Email für dich!

Emails im Browser lesen ist ja so yesterday. Die echten Könner machen’s im Email Client – nur kommt der manchmal teuer zu stehen, wenn man da an Apple Mail oder Microsoft Outlook denkt. Umso besser, dass der beliebte Browser-Provider Mozilla Firefox mit einer kostenlosen Alternative aufwartet! Thunderbird hat nicht nur einen imposanten Namen und ein nettes Logo, sondern verfügt auch über jede Menge nützlicher Funktionen, die das Emails lesen und verschicken so viel einfacher machen. Zum Beispiel lassen sich mit Leichtigkeit G-Mail-Kontakte, Kalender und Chat integrieren.

Blitzschnelle Browser

Selbstverständlich darf auch der richtige Browser nicht fehlen. Mit Safari verfügt Apple zwar über seinen eigenen Browser, aber es gibt viele Gründe, um auf Firefox umzusteigen. Nicht zuletzt den, dass die Mozilla Corporation soeben mit Firefox Quantum den schnellsten Browser auf dem Markt eingeführt hat. Besonders praktisch ist, dass Firefox die Browserdaten seiner Nutzer synchronisiert und diese Daten somit auf allen Apple-Geräten eines Nutzers verfügbar werden.

Kein Photoshop – kein Problem

Photoshop ist zwar ein Programm von erstklassiger Qualität, keine Frage – aber nicht jeder kann sich dieses Programm auch leisten. Zum Glück gibt es eine kostenlose Alternative, die auf allen Betriebssystemen anwendbar ist. GIMP eignet sich besonders für kleinere Bildbearbeitungen und ähnelt in seiner Anwendung Photoshop. Mithilfe von Extensions kann das Programm noch weiter personalisiert werden.

Für echte Fotokünstler ist ein Programm für Vektorgrafiken unentbehrlich: Ein heißer Tipp hierfür ist Inkscape. Mit diesem Programm sind im Handumdrehen tolle Skizzen gezeichnet, aber auch das Design eines Logos wird mit der Applikation ein Klacks.

Voll im Trend

3D-Animationen sind heutzutage der letzte Schrei – und auch, wenn es ein etwas außergewöhnliches Hobby ist, sie selbst zu kreieren, muss es deshalb noch längst nicht teuer sein. Blender ist ein interessantes Programm für Mac OS X, mit dem jeder am heimischen Computer den nächsten Pixar-Hit programmieren kann … oder so ähnlich. Und als wäre das noch nicht genug, eignet sich Blender auch hervorragend dazu, Filme und Videos zu bearbeiten. Was will man mehr?

Ihr seht schon, mit den Open Source Programmen für Mac lässt sich jede Menge anfangen, ohne dass ihr dafür tief in die Tasche greifen müsst. Wir hoffen, ihr seid auf unserer Seite fündig geworden, und wenn ihr einen weiteren heißen Tipp habt, hören wir gerne von euch.